Neuigkeiten
21.03.2019, 12:05 Uhr
Unverständnis über SPD-Entscheidung: CDU Vorpommern-Greifswald steht zur Wolgaster Werft!
 
Zur Entscheidung der SPD-Bundestagsfraktion nach einer weiteren Verlängerung des Rüstungsexportstopps für Saudi-Arabien um sechs Monate, erklärt der Kreisvorsitzende der CDU Vorpommern-Greifswald und Landtagsabgeordnete, Franz-Robert Liskow:
 
 
 „Der SPD sind die Arbeitsplätze auf der Peene-Werft in Wolgast anscheinend egal - uns nicht! Die Peene-Werft in Wolgast ist ein hochspezialisierter Schiffbaubetrieb und sichert so hunderte Arbeitsplätze in einer eher strukturschwachen Region. Mir und der gesamten Kreis-CDU ist es ein Herzensanliegen, dass die Peene-Werft eine positive Zukunft hat. Wir stehen auch weiterhin an der Seite der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Peene-Werft Wolgast und ihrer Zulieferer. Die stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende und Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig und die SPD betreiben indes ein doppeltes Spiel: Vor Ort Verständnis heucheln und im Bund die kalte Schulter zeigen. Frau Schwesig sollte endlich zur Kenntnis nehmen, dass eine solche Entscheidung ein Schlag in das Gesicht aller Werftarbeiter ist und vor Ort Arbeitsplätze zerstört. Ich fordere sie auf, in Berlin endlich einmal Partei für Vorpommern zu ergreifen.“

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Egbert Liskow bei Facebook Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec. | 129068 Besucher