Neuigkeiten
26.09.2018, 17:02 Uhr
Franz-Robert Liskow: Gülle von Goethe unterscheiden lernen – Medienbildung ist wichtig!
Mehr als 70 junge Leute aus allen Regionen Mecklenburg-Vorpommerns nehmen seit gestern an ‚Jugend im Landtag‘ teil. Im Rahmen der Anhörungsreihe des Sozialausschusses ‚Jung sein in MV‘ ging es heute um Medienbildung.
 
Der Jugendpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Franz-Robert Liskow, macht in diesem Zusammenhang auf Defizite in der Lehrerbildung aufmerksam, basierend auf einer Stellungnahme von Prof. Dr. Roland Rosenstock:
 
 
 „Medienbildung ist in Mecklenburg-Vorpommern bislang kein Bestandteil der Ausbildung für Lehrkräfte. Ich halte dies für ein großes Versäumnis. Viele Schüler sammeln Informationen im Internet. Es ist dabei nicht immer einfach zu unterscheiden, welche Informationen seriös sind  und welche nicht. Was ist Gülle? Was ist Goethe? Den sinnvollen Umgang mit Informationen aus dem Internet muss Schule heute vermitteln können. Wenn Lehrkräfte dies nicht können, steuern wir auf ein erhebliches Problem zu.
 
Das Bildungsministerium ist aufgefordert, bestehende Strukturen an den Hochschulen auszubauen und die Lehrpläne entsprechend aufzuwerten. Medienbildung darf nicht länger ein Randthema im Informatikunterricht sein, sondern muss fächerübergreifend und interdisziplinär erfolgen.“

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Egbert Liskow bei Facebook Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.07 sec. | 122764 Besucher