Neuigkeiten
03.05.2018, 21:26 Uhr
Beate Schlupp: Setzungserscheinungen auf der A20-Umleitung nähren Skepsis an Wiedervernässungsmaßnahmen

 
Anlässlich der heutigen Berichterstattung, nach der sich die Fahrbahn auf der A20-Umleitung absenkt, erklärt die CDU-Abgeordnete Beate Schlupp:
 
 
„Ich habe schon frühzeitig eine tiefgründige Prüfung von Auswirkungen der Renaturierungsmaßnahmen auf die A 20 gefordert. Dass die A20 weggesackt ist, könnte ebenso mit auf die Folgen der Wiedervernässung zurückzuführen sein, wie nun das Absinken der Umgehungsstraße. Bevor nicht zweifelsfrei ausgeschlossen werden kann, dass die Wiedervernässung Einfluss auf die Zerstörung von Verkehrsinfrastruktur hat, sollte ernsthaft über ein Wiedervernässungsmoratorium im Bereich von Infrastruktureinrichtungen nachgedacht werden. Es ist doch abenteuerlich, dass absichtlich der Wasserstand in Feuchtgebieten erhöht wird, während gleichzeitig Straßen im Boden versacken.“
 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Egbert Liskow bei Facebook Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec. | 113653 Besucher