Neuigkeiten
03.05.2018, 21:25 Uhr
Beate Schlupp: Zerstörung von Hochsitzen kein Kavaliersdelikt
 
Angesichts der Zerstörung von Hochsitzen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte erklärt die artenschutzpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Beate Schlupp, dass diese Straftaten nicht als Kavaliersdelikt durchgehen.
 
 
„Mit dem Anzünden der Hochsitze wird nicht nur das Eigentum der Jäger zerstört, sondern auch eine erhebliche Waldbrandgefahr in Kauf genommen. Gleichzeitig wird die Hege und Pflege des Wildes durch die Jäger erschwert“, erklärt Schlupp. Schäden an Wald und Ackerkulturen durch überhöhte Wildbestände kommen hinzu. „Wer auch immer für die Zerstörung der Hochsitze verantwortlich ist, hat die Auswirkungen seiner Taten nicht bedacht und muss zur Rechenschaft gezogen werden“, erklärt Schlupp abschließend.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Egbert Liskow bei Facebook Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.04 sec. | 113653 Besucher