Aktuelles Pressemitteilung

Beate Schlupp: Biber ernähren sich nicht von Zahnpasta

Anlässlich der Medienberichte über Biberschäden in Völschow erklärt die Artenschutzpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Beate Schlupp:

„In den Köpfen vieler Menschen existiert der Biber nur als freundliches Zahnpasta-Werbemaskottchen. Anders ist es kaum zu erklären, dass es noch immer kein echtes Problembewusstsein für die gewaltigen Schäden gibt, die der Biber anrichtet. Unter den Biberschäden leiden nicht nur Landwirte, auch Wege und Straßen werden durch das Treiben des Bibers untergraben bzw. unterspült. Dies betrifft inzwischen sogar die A20. Niemand kann ein Interesse an weiteren Löchern in der Autobahn haben, deswegen wird es allerhöchste Zeit, den Schutzstatus des Bibers anzupassen. Ich werde in Berlin und Brüssel weiter für eine Anpassung des Schutzstatus‘ werben, zugleich brauchen wir auf Landesebene einen Erlass, der ein schnelles Eingreifen der Unteren Naturschutzbehörden ermöglicht.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.